Going «all-in» – oder, wie wir einen ganzen Kanton gehackt haben

In einem Bug Bounty Programm geht es um mehr als nur Schwachstellen zu finden. Sie können unterschiedliche Ziele verfolgen. Bei Bug Bounty Programmen ist Scope deshalb nicht gleich Scope. Und Hacker nicht gleich Hacker. Was das bedeutet und wieso der Kanton Waadt uns beim ersten Versuch gleich an die komplette Angriffsoberfläche – also an all seine IT-Systeme – gelassen hat, erfahren die Besucher der Swiss Cyber Security Days live.

Unser CPO & Co-Founder Lukas Heppler wird im Gespräch mit Daniel Jaquet (Informations und Sicherheits-Manager vom Kanton Waadt) die Herangehensweise besprechen und spannende Insights aus dem Programm teilen.

Bug Bounty Switzerland ist sehr stolz darauf, vom Experten Komitee der Swiss Cyber Security Days auf die Bühne eingeladen worden zu sein. Die auserlesenen Speaker auf dieser Bühne sind von der Organisation als Thought Leader identifiziert worden. Als Bug Bounty Pioniere der Schweiz bedeutet uns dieser Auftritt daher gleich doppelt so viel.

Nach über hunderten geprüften Systemen, von KMU bis zu kritischen Infrastrukturen ist uns die Wichtigkeit einer modernen Sicherheitskultur noch bewusster denn je. Dafür setzen wir uns ein. Deshalb haben wir auch unser Geschäftsmodell stark darauf ausgerichtet die Unternehmen zu begleiten, deren Stärkung der Sicherheits-Kompetenzen zu ermöglichen und gemeinsam neue Ansätze aus den Programmen heraus zu finden die bis in die Tiefen der Organisation hinein wirken.

Wir freuen uns als Platinum Sponsor auf zahlreiche Zuschauer und spannende Gespräche über eure Einstellung zur Sicherheit mit ethischen Hackern.

Mehr Informationen: